top of page
  • SusanneMatthias Flothmann

Krankenstation in Kalembe / Kongo eingeweiht

Aktualisiert: 1. Aug. 2022

Förderverein aus Wettringen spendete rd. 48.000 €




Krankenstation in Kalembe / Kongo eingeweiht



Am 21. Mai wurde nach einer Bauzeit von einem Jahr die neue Krankenstation in Kalembe / Kongo eingeweiht. Mit einem Zuschuss von 25.000 € von der Schmitz-Stiftung in Düsseldorf und rd. 23.000 € Spenden, die der Förderverein „Mädchenschule in Kalembe“ gesammelt hat, konnte das neue Gebäude fertig gestellt und eingerichtet werden.


Zunächst ist nur ein provisorisch eingerichtetes Behandlungszimmer vorhanden, weil die neu angeschafften medizinischen Geräte noch von Fachleuten installiert und in Betrieb genommen werden müssen. Auch eine Erstausstattung mit Medikamenten, Verbandsmaterialien und Schmerzmitteln konnte angeschafft werden. Eine neue Solaranlage ermöglicht den Betrieb eines Kühlschrankes zur sachgerechten Lagerung der Medikamente. Da die finanziellen Mittel nicht ausreichen, um dort einen Arzt zu beschäftigen, ist dort zur Zeit – je nach Bedarf – ein Krankenpfleger damit beschäftigt, vor allem die Kinder zu untersuchen und zu behandeln.


Insbesondere erkranken die Kinder dort an Malaria und leiden dabei an Krämpfen, Durchfall und Erbrechen.


Außerdem erkranken die Kinder an Ringelflechte, Madenwürmer, Typhus und Masern. Seitdem die Kinder wenigstens an 2-3 Tagen mittags eine einfache


Mahlzeit bekommen, ist die Unterernährung deutlich zurück gegangen. Der vor 4 Jahren errichtete Brunnen versorgt die Kinder und Dorfbewohner mit sauberem Wasser.


Derzeit besuchen 400 Kinder (überwiegend Mädchen) die Schule in sechs Jahrgangsklassen. Zehn Lehrer/-innen unterrichten die Klassen mit bis zu 70 Kindern. Außerdem werden nachmittags junge Frauen angeleitet, mit gebraucht erworbenen Nähmaschinen für sich und ihre Kinder selbst Kleidung zu nähen. Sie werden außerdem in Hygiene, Ernährung, Kinderpflege und Sexualkunde unterrichtet.

Die laufenden Schulkosten (5000 € pro Quartal) und die Kosten für das Mittagessen (5000 € pro Quartal) werden ausschließlich durch den Förderverein in Wettringen finanziert. Nun werden noich zusätzliche Kosten durch den Betreib der Krankenstation entstehen. Deshalb ist der Förderverein auf eine breite Unterstützung durch Spenden angewiesen. Der Förderverein „Mädchenschule“ freut sich über jede Zuwendung auf sein Konto bei der Volksbank Wettringen mit der IBAN DE06 4035 1060 0073 7365 30. Bitte geben Sie Ihre vollständige Adresse an, damit wir Ihnen eine Spendenquittung zusenden können. Der Verein ist gemeinnützig tätig. Jede Spende wird zu 100 % für das Projekt in Kalembe eingesetzt.


Fotos:

Krankenstation 1. Das Gebäude der Krankenstation. Die Ziegel wurden von den Dorfbewohnern in Handarbeit geformt und an der Sonne getrocknet.

Krankenstation 2. Innenausbau des Behandlungszimmers

Krankenstation 3 u. 4: Untersuchung eines Schülers in der neuen Krankenstation


31.07.2022 Engelbert Rauen

23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page