top of page
  • SusanneMatthias Flothmann

Mitgliederversammlung erfolgreich verlaufen

Rund 50 Mitglieder und Spender waren zur diesjährigen Mitgliederversammlung des Fördervereins am 6. Juli ins Pfarrzentrum gekommen, auch Pfarrer Désiré aus dem Kongo nahm daran teil.


Durch einstimmige Wahlen wurden der Vorsitzende Engelbert Rauen, die stellv. Vorsitzende Ingrid Hermes, der Schriftführer Matthias Flothmann und der Kassierer Martin Vollenbröker in ihren Ämtern bestätigt.


Engelbert Rauen gedachte zu Anfang der Veranstaltung der kürzlich verstorbenen Ehrenvorsitzenden Maria Göcke, die sich 8 Jahre lang mit großer Leidenschaft und viel Erfolg für das Schulprojekt in Kalembe eingesetzt hat.


In seinem Tätigkeitsbericht konnte Rauen auf eine sehr erfolgreiche Zeit seit dem 1.1.2022 zurück blicken. Mit zahlreichen Aktionen und einer aktiven Öffentlichkeitsarbeit konnten die notwendigen Spenden eingeworben werden. Rund 50.000 € sind jedes Jahr erforderlich, um den laufenden Schulbetrieb und die Mittagsspeise an 3 von 6 Schultagen zu finanzieren.

Pfarrer Désiré dankte dem Förderverein und allen Spendern für die große finanzielle Unterstützung, die seit mehr als 8 Jahren aus Wettringen erfolgt. Außer den 6 Klassenräumen für 400 Kinder konnten der Speisesaal, die Aula und die neue Krankenstation in Betrieb genommen werden. Zur Zeit wird die Toilettenanlage an der Mädchenschule von bisher 4 auf insgesamt 12 Toiletten ausgebaut. Der Förderverein hat dafür in diesem Jahr zusätzlich 12.000 € an Kalembe überwiesen.


Auf große Zustimmung stieß der Vorschlag von Pfarrer Désiré, durch Aufbau einer Landwirtschaft die Ernährungslage in Kalembe dauerhaft zu verbessern mit dem Ziel, das vor Ort demnächst ein Teil der Kosten selbst erwirtschaftet werden soll. So soll eine Ackerfläche von 5 ha bearbeitet und kultiviert werden, um demnächst dort Mai, Kartoffeln, Bohnen und Reis anbauen zu können. Am nahe gelegenen Fluss sollen 10 Fischbecken angelegt werden, um dort eine Fischzucht aufzubauen. Außerdem sollen in den nächsten Jahren Ziegen, Schafe und Hühner angeschafft werden, damit durch Vermehrung Fleisch selbst produziert und später auch vermarktet werden kann.


Die Mitglieder waren beeindruckt von dem, was bisher in Kalembe erreicht wurde und wollen gerne das neue Projekt unterstützen. Einstimmig wurde beschlossen, schon in den nächsten Wochen das Startkapital dafür zur Verfügung zu stellen.


Mit Fotos






und Videoaufnahmen konnte Pfarrer Désiré die anwesenden Teilnehmer über das bisher Geschaffene informieren. Er bedankte sich sehr herzlich für die bisherige große Unterstützung bei allen Spendern. Er bat darum, das Projekt weiterhin zu unterstützen, weil es ausschließlich durch den Förderverein in Wettringen finanziert wird.






23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page